„Mama, ich hab einen Wurm…

gefunden und will ihn behalten!“

…rief mir meine 5-jährige Pauline im Kindergarten entgegen, als ich sie abholte. Im Hintergrund lächelten die Erzieherinnen schon nachsichtig. Im Regenwurmtempo balancierte sie ihren Wurm auf einem Blatt nach Hause und träumte von einer glorreichen Zukunft mit neuem Haustier. Meine kleine Lotte war auch über den neuen Familienzuwachs hocherfreut und rief „Würmli! Würmli!“ hüpfend an meiner Hand. An der Haustür angelangt entstand eine Diskussion über den Verbleib des Wurms… Ich argumentierte, dass der Wurm es besser in unserem Garten habe, die Mädels bestanden auf Würmli als HAUS-Tier. Ende vom Lied: Ja, Würmli durfte mit ins Haus. Kinder 1 : Mutter 0. Noch vor dem Mittagessen haben wir ein ein neues Zuhause für Würmli angelegt. Und das geht so:

DSC_0010

Ein großes sauberes Marmeladenglas abwechselnd mit Sand und Erde befüllen. Dabei ca. 2 bis 3 cm breite Schichten schaffen und befeuchten! Am Ende getrockenes Laub auflegen. Würmli vorsichtig reinlegen. Schon fertig!

DSC_0003  DSC_0004

In wenigen Tagen werde ich  Würmli in unseren Garten aussetzen. Und ich bin gespannt, mit welchem Haustier dann meine Mädels ankommen werden…

DSC_0009

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *